MieterInnen schützen – soziale Bodenpolitik machen – bezahlbaren Wohnraum bauen

Natascha Kohnen
Foto: Susie Knoll

Politische Diskussion mit Natascha Kohnen, MdL, am 27. Juni 2022 um 19 Uhr im Bräustüberl Hofbräuhaus in Traunstein.

„Jeder Bewohner Bayerns hat Anspruch auf eine angemessene Wohnung“ – so steht es in der Bayerischen Verfassung.
Doch die Wirklichkeit zeigt: Für die Menschen im Freistaat wird es vielerorts immer schwerer, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Die Bodenpreise steigen ins Unermessliche, die Mieten sind vielerorts kaum mehr leistbar. Ein Problem, das sich längst nicht mehr ausschließlich auf die bayerischen Großstädte beschränkt, sondern auch die Menschen im Chiemgau betrifft.

Natascha Kohnen, Landtagsabgeordnete und ehemalige Parteivorsitzende der bayerischen SPD, setzt sich im Landtag als Wohnungspolitische Sprecherin ihrer Fraktion für bezahlbares Wohnen in ganz Bayern ein. Um Bautätigkeit zu fördern, Kommunen wirkungsvoll zu unterstützen und eine Wohnungspolitik zu betreibt, die sich der sozialen Gerechtigkeit verpflichtet fühlt.

Dafür gibt es eine Vielzahl an politischen Instrumenten, Mechanismen und Stellschrauben, mit denen die Landespolitik für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen und so insbesondere die Situation für Mieterinnen und Mieter verbessern kann. Von der Erstellung eines Staatliches Flächenkatasters um das vorhandene Bauland-Potential effektiv zu nutzen über die verbilligte Veräußerung landeseigener Grundstücke zum Zwecke des Gemeinwohls, die immer noch ausstehende Anwendung des in Berlin bereits letzten Sommer beschlossenen Baulandmobilisierungsgesetzes bis hin zu Leerstandsberichten über staatliche Immobilien – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Um der Frage nachzugehen, was diese politischen Möglichkeiten auf Bayerischer Ebene - vor allem aber für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort - bedeuten, laden der SPD Kreisverband Traunstein und die Wohnrauminitiative „Chiemgau, aber bezahlbar“ am Montag, 27. Juni 2022 um 19.00 Uhr ein ins Bräustüberl Hofbräuhaus in Traunstein zur gemeinsamen Diskussion mit der Abgeordneten Natascha Kohnen.

MieterInnen schützen – soziale Bodenpolitik machen – bezahlbaren Wohnraum bauen

Natascha Kohnen
Foto: Susie Knoll

Eine Veranstaltung des SPD Kreisverband Traunstein und der Wohnrauminitiative "Chiemgau, aber bezahlbar" mit Natascha Kohnen, Wohnungspolitische Sprecherin BayernSPD Landtagsfraktion

Am: 27.06.2022
Um: 19:00 Uhr
Im: Bräustüberl Hofbräuhaus | Stadtplatz 20 | 83278 Traunstein

Wohn-Antrag der SPDplus Fraktion im Kreistag angenommen

Der Kreisausschuss des Kreistags Traunstein hat heute einstimmig dem Wohn-Antrag der SPDplus Fraktion zugestimmt, der in Zusammenarbeit mit der Wohninitiative "Chiemgau aber bezahlbar" erarbeitet wurde. Gemeinsam mit den Städten und Gemeinden soll jetzt u.a. eine Erhebung für den Wohnraumbedarf im Landkreis Traunstein durchgeführt werden und ein Masterplan Wohnen für die nächsten 10 Jahre erstellt werden. Das ist ein riesiger Fortschritt. Danke an alle die uns dabei unterstützt haben.

SPDplus stellt Antrag zur Wohnraumsituation

Kreistagsfraktion will Masterplan um Wohnungsnot im Landkreis entgegenzuwirken

Die SPDplus-Kreistagsfraktion will mit einem Antrag im Kreistag der Wohnungsnot im Landkreis entgegenwirken. In Abstimmung mit den Städten, Märkten und Gemeinden solle ein Masterplan als Zehnjahreskonzept entwickelt werden, mit dem Lösungsmöglichkeiten für den enormen Wohnraumbedarf definiert werden.

mehr

Das neue Baulandmobilisierungsgesetz

"Wohnen darf kein Luxus sein, den sich nur wenige leisten können. Wohnraum muss ausreichend verfügbar und dauerhaft bezahlbar sein – dafür braucht es eine aktive, staatliche Bodenpolitik." sagt Dr. Bärbel Kofler, MdB mit Blick auf das Gesetz zur Baulandmobilisierung.

Auch wenn mit dem neuen Gesetz nicht alle Vorschläge der SPD umgesetzt werden konnten, bietet das neue Gesetz den Kommunen Handlungsoptionen um Wohnraum zu sichern und zu schaffen.

Hoffen wir, dass davon auch Bürgerinnen und Bürger im Kreis profitieren können.

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage der Bundesregierung

Wohnungsbau: Grassau zeigt auf was möglich ist

Grassaus Bürgermeister Stefan Kattari. Screenshot sts
Grassaus Bürgermeister Stefan Kattari. Screenshot sts

Bürgermeister Stefan Kattari erläutert Maßnahmenplan für SPD-Wohnbau-Kampagne „Chiemgau. Aber bezahlbar!“

Landkreis Traunstein. Die Wohnbau-Kampagne der Kreis-SPD hat mittlerweile Fahrt aufgenommen. Nach einer Kick-Off-Veranstaltung und verschiedenen Ergebnis-Vorstellungen, machte sie jüngst „virtuell“ Station in Grassau. Im Rahmen einer öffentlichen Online-Konferenz stellte Grassaus Bürgermeister Stefan Kattari den „gelebten“ Maßnahmenplan zur Schaffung von Wohnraum vor.

mehr

Chiemgau, aber bezahlbar: Beispiel Grassau

Eine Onlineveranstaltung der Wohninitiative der Kreis-SPD per Zoom-Link oder live auf Facebook.
Wir freuen uns den Bürgermeister der Marktgemeinde Grassau Stefan Kattari als Referent begrüßen zu dürfen.

Einladung

SPD-Wohnungsinitiative startet

Online Konferenz zur Wohnungspolitik im Landkreis

Der SPD-Kreisverband Traunstein und seine Ortsvereine haben die Wohnungspolitik zum Schwerpunktthema gemacht. Sie soll Gegenstand einer bis ins kommende Jahr laufenden Initiative „Chiemgau aber bezahlbar“ sein, deren Konzeption und Ablauf einleitend von Christian Oberleitner erläutert wurde. Seit Herbst 2020 arbeitet zunächst intern eine Gruppe engagierter, vor allem jüngerer Mitglieder an dem Thema. Erstes Ziel war, sich ein umfassendes Bild über die generelle Situation und in den einzelnen Orten des Kreises zu verschaffen.

mehr

Einladung zur Onlineveranstaltung der Wohnungsinitiative

Chiemgau, aber bezahlbar!

Die SPD im Kreis Traunstein startet Wohnungsbauinitiative
Schon seit Jahren setzt sich die SPD für bezahlbaren Wohnraum ein. Jetzt startet sie mit einem neuen Projekt.

Eine Arbeitsgruppe bestehend aus Jung und Alt, aus Mitgliedern verschiedener Landkreis-Gemeinden hat ein Konzept für die Initiative erstellt und einen Fragebogen entwickelt. Beides wurde dem SPD-Kreisvorstand Traunstein in seiner Dezembersitzung vorgestellt.

mehr